August-Klingler-Areal


Blick von Süden
Auf ehemaligem Sportgelände entsteht in Daxlanden ein neues Wohnquartier beiderseits der Straßenbahnlinie S2.

   
Infoschild an A-Dosenbach-Straße                                               Quelle Plan: OpenTopoMap, Ausschnitt, verändert



August Klingler war ein Fußballspieler des FV Daxlanden, der 1942 auch in der Nationalmannschaft spielte. Nach ihm wurde das 1958
eingeweihte Stadion des FV Daxlanden benannt. Nach Verlegung des Sportgeländes wird der Bereich heute als August-Klingler-Areal
bebaut.



Insgesamt entstehen sieben Gebäudekompexe, die verteilt auf beide Seiten der zentralen Straßen-
bahnlinie je einen autofreien Innenhof umschließen.






   
Das ehemalige Vereinsheim des FV Daxlanden steht unter Denkmalschutz und soll gastronomisch als Quartierstreffpunkt  genutzt werden.


Mit  der  S-Bahnlinie S2 (Spöck-Rheinstetten) ist das  Areal an die   Kernstadt angebunden. Ein
verbilligtes "Mieterticket" gehört zum neuen Mobilisierungskonzept ebenso wie die geplanten 900
Fahrradparkplätze,  Lastenfahrräder  sowie  eine  Fahrradreparaturstation. Die  Zusammenarbeit
 mit Stadtmobil (carsharing) soll den Bewohnern ebenfalls die Abkehr vom privaten Kfz erleichtern.


Copyright P. H.                                    Zurück mit Linkspfeil des Browsers                      Zur Seitenübersicht