Vulkane in der Ägäis

Die weiter oben besprochenen Vulkaninseln sind hier mit roten Punkten gekennzeichnet. Es gibt
noch weitere vulkanische Erscheinungen z.B. auf Ägina, Antiparos oder Patmos. Es wird deutlich,
dass die Vulkaninseln auf einer gebogenen Linie, die sich durch die Ägäis zieht, liegen.
 Quelle:OpenStreetMap, verändert

Das Meeresrelief der Ägäis


Die Reliefkarte vom Grund des ägäischen Meeres zeigt zunächst im NW den Peloponnes, außerdem Kreta und Teile
 der Türkei. Eingezeichnet wurden die besprochenen Inseln. Alle diese Inseln liegen auf einem Bogen, der die südliche
Ägäis von W nach O durchzieht. Es handelt sich um den Hellenischen Vulkanbogen. Eine ebenfalls annähernd halbkreis-
förmige Zone ist südlich von Kreta zu erkennen, der bis 5000 m tiefe Hellenische Trog. Die Übereinstimmung der halb-
kreisförmigen Ausprägung von Vulkanbogen und Tiefseegraben deutet auf einen Zusammenhang zwischen diesen beiden
 Formen hin.

Quelle: Google Earth, verändert
Weiter